Mittwoch, 6. November 2013

Meine erste Quittenmarmelade

GEKOCHT

Ich habe noch nie in meinem Leben Quitten gegessen oder verarbeitet... bis letzte Woche...



Um das ganze Erlebnis mal mit wenigen Worten zusammen zu fassen: Ich habe es mir irgendwie anders vorgestellt:)
Die Dinger sind ja so unheimlich hart und lassen sich daher nur mit ganz viel Kraft verarbeiten. Der kleine Mann war ganz begeistert von dem Ergebnis. Mir schmeckt sie auch ganz gut, aber unser Herr Papa mag sie nicht besonders. Ich glaub Quitten sind wirklich so eine Geschmackssache.
 

Für alle deren Geschmack sie treffen, oder für die, die ihre eigenen Erfahrungen mit den komischen Dingern machen wollen, hier mal das Rezept:



  • 700g Quitten (geschält und ohne Kerngehäuse)
  • 300g Äpfel oder Birnen (geschält und ohne Kerngehäuse)
  • Saft von einer halben Zitrone oder Limette
  • 1/2 Päckchen Vanille Zucker mit echter Bourbon Vanille
  • 500g Gelierzucker (2:1)

Die geschälten und entkernten Quitten klein schneiden und in einem großen Topf mit etwas Wasser oder Apfel- bzw. Birnensaft kochen bis sie weich sind. Anschließend zu Mus pürieren. Dann die geschälten und entkernten  Äpfel oder Birnen klein schneiden und dazugeben. Die restlichen Zutaten zufügen, alles gut vermischen und das Ganze für ein bis zwei Stunden ziehen lassen. Die Masse noch einmal kräftig durchrühren, nach Anleitung aufkochen lassen und anschließend noch einmal fein pürieren. Bei Bedarf die Gelierprobe machen: Dazu einen kleinen Klecks Marmelade auf einen Unterteller geben. Kippt man den Teller und die Marmelade bleibt haften, hat man alles richtig gemacht :)
Die fertige Marmelade dann in mit heißem Wasser ausgespülte Gläser füllen (randvoll), sofort verschließen und auf den Kopf stellen, bis die Deckelmitte bei Druck nicht mehr nachgibt.
Nach dem Abkühlen genießen. Mir und dem kleinen Mann schmeckt sie am besten auf einem Frischkäsebrot:)

Kommentare:

  1. Oh wie lekka....wieso ist noch kein Glas bei mir????*schnüff*Wir haben leider keine Quitten im Garten,ich hab nur tonnenweise Apfelgelee eingekocht.Laßt es euch schmecken.
    Liebe Grüße
    Ria

    AntwortenLöschen
  2. Die Etiketten mit Fotos gefallen mir sehr gut! Echt toll. Ich habe zum Glück eine Schwiegermutter, die Quittengelee und viele andere Marmeladen macht.

    AntwortenLöschen
  3. Na toll, jetzt hab ich schon wieder Hunger ;-)
    Liebe Grüße, Änni

    AntwortenLöschen

Danke, dass ihr mir das Gefühl gebt hier keine Selbstgespräche zu führen :)