Dienstag, 1. November 2016

Wichtelgarten mit selbstgebastelten Pilzen - eine Anleitung

GEBASTELT

Na, habt ihr inzwischen genug von Federmäusen, Spinnen und Gespenstern? Dann habe ich hier einen schönen herbstlichen Basteltipp für euch :)



Schon vor einigen Tagen haben der Minimann und ich diese lustigen Pilze zum Geburtstag der Oma gebastelt. Und weil wir so viel Freude dabei hatten, haben wir noch ein paar zum Selberbehalten gemacht. Nebenbei ist eine kleine Anleitung für euch entstanden. Vielleicht habt ihr ja auch Lust auf ein paar schöne Pilze für die Herbstdeko - damit es nicht so leer aussieht wenn die ganzen Spinnenweben wieder entfernt sind :)


 
Was ihr benötigt:

Runde Schälchen in der gewünschten Größe eurer Pilzkappen
Gipsbinden
Wasser
Acrylfarbe
Einen dicken Stock (es geht auch ein Besenstil oder ein anderes Rundholz aus dem Baumarkt)
Schere, Pinsel, (Schnitz-)Messer, Säge, Klebepistole
Gefäß mit Erde, Moos und kleinen Blümchen (z.B. Erika oder Lebensbäumchen)



  
Als erstes schneidet ihr eure Gipsbinden zurecht und gipst damit eure Schälchen ein. Macht ruhig mehrere Lagen, damit es schön stabil wird. Wir haben etwa drei Lagen gemacht. Das Ganze lasst ihr ein bis zwei Tage gut trocknen. Wenn die Pilzkappen richtig getrocknet sind, lassen sie sich ganz einfach von den Schälchen ablösen.



Eure Pilzkappen könnt ihr anschließend nach Lust und Laune bemalen. Wir haben auf den Wunsch des Minimannes hin rote und rot-gelbe Fliegenpilze daraus gestaltet.






Sägt euch ein Stück von einem dickeren Stock (zur Not geht auch ein Besenstiel oder ein anderes Rundholz aus dem Baumarkt) ab. Achtet darauf den Stock nicht zu kurz abzusägen, damit ihr euren Pilz nachher auch in die Erde stecken könnt, ohne dass der komplette Stiel verschwindet. 




 
Wir haben unseren Stock noch von der Rinde befreit und ein wenig geschliffen. Anschließend wird auch der Pilzstiel bemalt. Nach dem Trocknen wird dann die Pilzkappe einfach mit Heißkleber oben auf den Pilzstiel drauf geklebt.




Nun könnt ihr für eure Pilze noch ein schönes Plätzchen gestalten. Wir haben eine Tonschale mit Erde gefüllt, sie mit Erika bzw. einem kleinen Lebensbäumchen bepflanzt und zu Schluss mit Moos abgedeckt. Da könnt ihr eurer Kreativität freien Lauf lassen. 


  
Und schon habt ihr euch eure ganz eigene Herbstlandschaft geschaffen. Bei uns haben es sich hier gleich noch ein paar Herbstmännlein bequem gemacht. Ab und zu machen sie mit dem Minimann auch einen kleinen Ausflug durchs Wohnzimmer :)



Viel Freude beim Basteln und genießt die schöne warme Herbstsonne!
Alles Liebe,
Euer FräuleinMutti Rebekka

Verlinkt bei Creadienstag (#251), HoT (#72), Kiddikram (November)

Kommentare:

  1. Liebe Rebekka,
    Eure Pilze sehen bezaubernd aus!
    Und ich finde es toll, dass der Sohnemann so viel selbst machen konnte.

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Rebekka,
    das sind ja absolut schöne Pilze. Die sehen aus wie echt.
    Schau doch mal am Donnerstag bei mir rein, da bekommst du jede Menge
    Fliegenpilze zu sehen.

    Ich bin ganz begeistert.

    Lieben Gruß Eva

    AntwortenLöschen
  3. Die sehen klasse aus. Wäre auch was für mich, denn Pilze mag ich ja auch gerne.
    Grüße Sonnenblume

    AntwortenLöschen
  4. tolle idee mit den pilzen, macht richtig was her! ganz LG aus dem kalten Dänemark Ulrike :0)

    AntwortenLöschen
  5. tolle idee mit den pilzen, macht richtig was her! ganz LG aus dem kalten Dänemark Ulrike :0)

    AntwortenLöschen

Danke, dass ihr mir das Gefühl gebt hier keine Selbstgespräche zu führen :)