Freitag, 30. August 2013

"Herbstkind sew along" #1 oder Als die Füchse den Wald verließen...

Heute geht es los!!! Das Herbstkind Sew Along von NemadA startet. Ich freu mich schon riesig - ich werde zum aller ersten Mal eine Jacke nähen!!! Hoffentlich wird das was :)

Beim "Treffen" heute geht es um erste Ideen, mögliche Schnittmuster, bereits vorhandenes oder noch fehlendes Material sowie um eventuelle Fragen.
 



Also dann mal los:

Bereits seit einigen Monaten schlummert das Schnittmuster der JaWePu von Schnabelina auf meinem Laptop und ich denke, dass ich den Schnitt nun zum Leben erwecken werde.
Ich würde gern die Jacke mit Kapuze und Reißverschluss (das schwierigste Schnittmuster der Anleitung - "Ahhhh") nähen. 
 

Eine Stoffwahl dafür ist bei mir bis jetzt noch nicht wirklich gefallen. Ich weiß nur, dass die Jacke braun und sehr fuchsig wird. Denn ich habe einen wunderschönen Jersey mit kleinen Füchsen, den ich gerne als Futter für die Kapuze nehmen würde. Beim Außenmaterial bin ich mir noch nicht so sicher - ich schwanke noch zwischen Nicki oder einem Sweatstoff. Ist denn irgendwas besonders zur Verarbeitung für Anfänger geeignet?
Leider besitze ich keine Stickmaschine, aber ich habe ein ganz wundervolles Bügelbild gefunden, das zum FuchsThema passen könnte. Mal sehen, ob ihr es dann auf meinem fertigen Werk wieder findet.
 

Abschließend noch zu den offenen Fragen - die habe ich wirklich sehr viele :) Aber hier vielleicht erst mal die zwei wichtigstens:
1. Würde ich die Jacke gerne füttern. Ich stell mir das einfach so vor, dass ich die Jacke quasi einfach zweimal nähe und dann in einander stecke. Kann man das so machen?
2. Würde ich gerne eine verdeckten Reißverschluss nähen. Ist das sehr schwer? Gibt es dazu irgendwo eine verständliche (!) Anleitung?

So, ich glaub ich hab da noch ne Menge an Entscheidungen zu treffen :) Aber jetzt geh ich erst mal bei euch schauen. Vielleicht wird ja danach auch noch mal alles über den Haufen geworfen :)


Kommentare:

  1. Ich bin gespannt und bleibe mal hier bei Dir im Blog als Leser :-)
    Das mit der doppelten Jacke funktioniert.
    Schließen kannst Du das ganze dann mit dem Teißverschluß und dann wendest du das ganze durch eine kleine Wendeöffnung an der Kapuze, steppst dort ab und schon hast du ne doppelte Jacke, schwer das jetzt ohne Bilder zu erklären, bei meiner MIA-Jacke ist das so
    LG
    Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Looool Teißverschlüsse sind natürlich was ganz besonderes :D - die hab nur ich....
      Hihi, falls ich Dich jetzt so beeinflusst habe, dass du jetzt ne MIA nähst, dann sollte ich doch nochmal meinen Beruf überdenken :-)
      Also die Jacke auf dem Bild in meinem Blog war wirklich die erste Jacke die ich genäht habe und vorher hatte ich immer RIESENrespekt davor.
      Die E-Books von rosarosa finde ich super erklärt, ganz so als würde ne freundin neben dir sitzen und dir was erklären.
      Aber wenn das E-Book doch schon bei Dir schlummert, dann trau dich doch ran, das wird bestimmt super

      Löschen
  2. Bin ja mal gespannt, wie unterschiedlich die JaWePus werden. Du darfst mich gerne fragen, allerdings ist dies meine erste Jacke. Mal sehen, noch bin ich guter Dinge. Die Idee die Jacke zweiseitig zu machen, finde ich super. Mein Stoff ist von beiden Seiten so flauschig, dass ich ihn gerne von beiden Seiten hätte. Bin total gespannt wie deine Fuchsjacke nachher aussieht. Der Stoff ist super süß.
    Viel Spaß beim Designen und Nähen.
    LG
    Igelchen

    AntwortenLöschen
  3. Da bin ich mal gespannt auf deine JeWaPu.

    Zu deiner 1. Frage:

    Man kann eine Jacke sehr gut füttern, vorallem solch eine wie die JeWaPu...wie das geht wird hier in diesem Blog schön erklärt.... http://mialuna24.blogspot.ch/2013/04/turorial-gefutterte-jacke-mit.html

    Zu Frage Nr. 2:

    Habe ich jetzt nichts im Netz gefunden was dir bei einer gefütterten Jacke evtl. weiterhelfen würde. Wobei Farbenmix da glaube ich sogar eine Anleitung hätte, sofern man diese dann auch wirklich versteht. Ansonsten wäre vielleicht das einarbeiten einer Blende eine weitere Variante, damit man den Reissverschluss nicht sieht.


    Liebe Grüsse
    Doris

    AntwortenLöschen
  4. Hallo! Der Stoff war auch in meiner engeren Wahl :)

    Mit Feincord habe ich erst wenige Male genäht. Eine Hose wurde leider nicht so gut, da der Stoff zu dünn war und aufgerissen ist. Mir wurde aber von der Verkäuferin versichert, dass sich mein Stoff für eine Jacke eignet. Sie hat mir sogar Bilder von einem Mantel geschickt, den sie daraus genäht hat. Er fühlt sich auch nicht so dünn an wie der Andere. Ich denke, dass das Füttern den Rest tut. Feincord zu nähen ist wahrscheinlich um einiges leichter, als Jersey oder Interlock, da er halt nicht dehnbar ist.

    Liebe Grüße, Kati

    AntwortenLöschen
  5. Hi, Du kannst die Jacke wie im Modell B füttern. Ich nähe die JaWePu gefüttert mit Kaputze, habe schon einmal so eine gemacht, das geht ganz prima. "Einfach" zwei Jacken nähen, Kaputze vorher an einer schonmal in der Nahtzugabe festnähen und dann beide Jacken runderherum miteinander vernähen. Eine Wendeöffnung brauchst Du nicht, Du kannst durch die Ärmel wenden, die werden erst am Schluss zusammen genäht. Meine Jacke wird mit Snaps geschlossen, so kann ich sie sogar wenden ;)

    Liebe Grüße
    Katy

    AntwortenLöschen
  6. Nun Frage 1 wurde ja schon mehrfach beantwortet. So würde ich es auch machen. Bei Frage 2 bin ich mir nicht sicher, ob sich ein nahtverdeckter Reißverschluss bei Jacken anbietet. Es gibt von Burda ein Tutorial auf Youtube. So nähe ich verdeckte Reißverschlüsse.
    Dein Füchslein-Stoff gefällt mir total. "Ich auch haben will ..."
    Lg Corinna

    AntwortenLöschen
  7. oh, das ist so ein süßer stoff und das bügelbild find ich auch süß und so passend. deine jacke wird bestimmt ganz toll.
    ich überlege grad, ob ich die füchse bei mir auch irgendwie unterbringen kann.
    zur gefütterten jacke kann ich nichts schreiben, ich muß da auch immer genau in der anleitung schauen.
    wendejacke mit snaps finde ich auch super.
    lg elke

    AntwortenLöschen

Danke, dass ihr mir das Gefühl gebt hier keine Selbstgespräche zu führen :)